Gutenberg 0.3.0: Mehr Flow, kleine Fixes, kein großer Wurf für den Endnutzer

Gutenberg 0.3.0: Mehr Flow, kleine Fixes, kein großer Wurf für den Endnutzer

dsg dsf gdf gsdf dsf sdf

Quelle: out of the Box

Jetzt scheint es Schlag auf Schlag zu gehen: Am Freitag ist das zweite Beta-Update zum neuen WordPress-Editor Gutenberg erschienen. Es bringt einige sinnvolle Neuerungen für Autoren und behebt natürlich Fehler. Der große Wurf ist das Update aber noch nicht. Wir zeigen das Wichtigste im Überblick.Gutenberg 0.3.0 ist ein Autoren-zentriertes Update. Denn neben Code-Hygiene und Bugfixes bestimmen Verbesserungen am Block-System die neue Beta-Version. Probleme für Publisher, wie das Fehlen pluginspezifischer Optionen, wurden hingegen noch nicht behoben. Gutenberg bleibt damit unserer Meinung nach für das Tagesgeschäft ungeeignet. Der Workflow ist dafür aber noch besser geworden.Die wichtigsten Neuerungen des Updates im Überblick:

Autorenfunkionen – Noch mehr FlowInsbesondere das Arbeiten mit dem Block-System von Gutenberg ist durch das Update besser geworden. So sind die Blöcke jetzt besser geordnet, können feiner konfiguriert werden und lassen sich schneller nutzen.

  • Quick Inserts für Bilder und Text: Schon in Version 0.2.0 war das Block-Auswahlmenü recht unübersichtlich. Die wohl wichtigsten Blöcke – die für Text und Bild – wurden jetzt aus diesem herausgelöst und finden sich direkt in einer neuen Schnellauswahl.

der neue quick select im gutenberg editor für wordpress

Hovert man über das Plus, finden sich in Gutenberg jetzt der Text- und Image-Block in einer neuen Schnellauswahl.

  • Block-Übersicht aufgeräumt: Auch wurde das Block-Auswahlmenü aufgeräumt und neu geordnet. Es wird nach kürzlich verwendeten Blöcken, Standard-Blöcken und Embed-Blöcken unterschieden. Die Suchfunktion hat jetzt einen entsprechenden Platzhalter bekommen.

Neuer quick select im gutenberg editor von wordpress

Wir sind gespannt wie viele Block-Kategorien noch hinzukommen. Die neue Ordnung ist jedoch auf jeden Fall positiv.

  • Übersicht verbessert, dank Platzhaltertexten: Einige Blöcke haben nun Platzhaltertexte erhalten, was die Übersicht über die verbauten Block-Arten erleichtert.
  • Neuer Bildoptionen-Button: Alle Eigenschaften eines Bilds können jetzt, wie im alten Editor auch, über das Stiftsymbol bearbeitet werden. Die Optionsleiste auf der rechten Seite wurde hingegen nicht um neue Funktionen erweitert.
  • Crop-Option für Galerien: Die Bilder einer Galerie werden jetzt automatisch so skaliert, dass die Bildersammlung konsistenter aussieht.

bildergalerien im gutenberg editor für wordpress mit und ohne crop

Eine Bildergalerie mit und ohne Crop im Vergleich.

  • Recent Posts-Block: Im Recent Posts-Block kann jetzt das Veröffentlichungsdatum der Posts angezeigt und die Zahl der angezeigten Posts verändert werden.
  • Titelbilder: Bei den Titelbildern hat sich einiges getan. Diese können jetzt für mehr Kontrast gedimmt und der auf ihnen befindliche Text vernünftig formatiert werden.

titelbilder können jetzt gedimmt und der text besser bearbeietet werden. im neuen gutenberg wordpress editor

Durch die Änderungen an den Beitragsbildern hat sich insbesondere die Lesbarkeit der Titeltexte verbessert.

  • Blockauswahl verbessert: Für die Auswahl mehrerer Blöcke muss der User den Cursor nun mindestens 25 Pixel in den jeweiligen Block hineinbewegen. Das macht die Auswahl weniger fehleranfällig.

Publishingfunktionen – eigentlich kein FortschrittBei den Publishingfunktionen hat sich in diesem zweiten Beta-Update wenig getan. Aber es gibt jetzt ein Notification-Framework, das Editor-Hinweise ermöglicht. Die Hinweise verbessern zwar die Kommunikation zwischen Autor und WordPress-Installation, wichtige Funktionen, wie pluginspezifische Informationen und Einstellungen, fehlen aber nach wie vor.Unter der Haube – Mehr Ordnung, einige FixesIn Vorbereitung auf den Core-Merge von Gutenberg wird bei den kommenden Updates hier noch einiges geschehen. Besonders wichtig ist dabei die Einhaltung der Coding-Richtlinien und die Kompatibilität von Gutenberg mit anderen Plugins und Themes.

  • Code-Hygiene: Es wurde einiges an der Code-Hygiene getan. Das soll u.a. die Kompatibilität von Gutenberg mit mehr Themes sicherstellen.
  • Fixes: Eine Reihe von Bugs wurde behoben, darunter fehlende oder verschwindende Toolbars und Block-Optionen.
  • Verbesserung der Accessibility: Die Meta-Informationen von Blöcken werden jetzt für die Ausgabe mit Screen-Readern ausgeschlossen.

Welcome to the Gutenberg Editor

Welcome to the Gutenberg Editor

Of mountains & printing presses

The goal of this new editor is to make adding rich content to WordPress simple and enjoyable. This whole post is composed of pieces of content—somewhat similar to LEGO bricks—that you can move around and interact with. Move your cursor around and you'll notice the different blocks light up with outlines and arrows. Press the arrows to reposition blocks quickly, without fearing about losing things in the process of copying and pasting.

What you are reading now is a text block, the most basic block of all. The text block has its own controls to be moved freely around the post…

… like this one, which is right aligned.

Headings are separate blocks as well, which helps with the outline and organization of your content.

Handling images and media with the utmost care is a primary focus of the new editor. Hopefully, you'll find aspects of adding captions or going full-width with your pictures much easier and robust than before.

A picture is worth a thousand words, or so the saying goes

Beautiful landscape
Give it a try. Press the "really wide" button on the image toolbar.

Try selecting and removing or editing the caption, now you don't have to be careful about selecting the image or other text by mistake and ruining the presentation.

The Inserter Tool

Imagine everything that WordPress can do is available to you quickly and in the same place on the interface. No need to figure out HTML tags, classes, or remember complicated shortcode syntax. That's the spirit behind the inserter—the (+) button you'll see around the editor—which allows you to browse all available content blocks and insert them into your post. Plugins and themes are able to register their own, opening up all sort of possibilities for rich editing and publishing.

Go give it a try, you may discover things WordPress can already insert into your posts that you didn't know about. Here's a short list of what you can currently find there:

  • Text & Headings
  • Images & Videos
  • Galleries
  • Embeds, like YouTube, Tweets, or other WordPress posts.
  • Layout blocks, like Buttons, Hero Images, Separators, etc.
  • And Lists like this one of course 🙂

If you want to learn more about how to build additional blocks, or if you are interested in helping with the project, head over to the GitHub repository.


Visual Editing

A huge benefit of blocks is that you can edit them in place and manipulate your content directly. Instead of having fields for editing things like the source of a quote, or the text of a button, you can directly change the content. Try editing the following quote:

The editor will endeavour to create a new page and post building experience that makes writing rich posts effortless, and has “blocks” to make it easy what today might take shortcodes, custom HTML, or “mystery meat” embed discovery.

Matt Mullenweg, 2017

The information corresponding to the source of the quote is a separate text field, similar to captions under images, so the structure of the quote is protected even if you select, modify, or remove the source. It's always easy to add it back.

Blocks can be anything you need. For instance, you may want to insert a subdued quote as part of the composition of your text, or you may prefer to display a giant stylized one. All of these options are available in the inserter.

There is no greater agony than bearing an untold story inside you.

Maya Angelou


Sea id autem nominavi deseruisse

Ea veniam homero eam. Ex inimicus molestiae cum, debet scaevola at eos. Vis assum veritus ut, has ea nostrud accusata, offendit appareat comprehensam ea pro. Ad quo quem veritus appellantur, te est quas phaedrum, eum alia habeo ad. Ei est erroribus imperdiet, omnis dicam propriae sed no. His vitae oratio fierent ne, cu duo tota eligendi, electram rationibus in qui.


Accessibility is important don't forget image alt attribute

Est quis reque cetero ad. Sea id autem nominavi deseruisse. Veniam qualisque definitionem pri id, ea autem feugiat delenit ius, mei at loem affert accumsan. Dicat eruditi cu est, te pro dicant pericula conclusionemque, ei vim detracto euripidis intellegam. Eius postea volumus mei ad.

Prima ridens denique his te, ferri illum volumus an his. Eu vel dicat homero qualisqu, vitae regione deserunt vis ei. Graeci incorrupte liberavisse no mea, saepe voluptaria usu ex, vis dicant euismod id. At dolor reprimique eos, quo altera detraxit moderatius id. Quo iudico utinam eu, ad alia munere mel.

export default function MyButton() {
	return <Button>Click Me!</Button>;
}

An old silent pond...
A frog jumps into the pond,
splash! Silence again.

Eu integre accusata prodesset est, sed te impetus gubergren conceptam, ex sed wisi nostrum ocurreret. Esse velit omittantur ius te, alii dissentias ei vis. At sed unum veritus fabellas. Te volutpat appellantur duo. Ad natum fuisset intellegebat eam, causae invidunt usu id, et vis impetus appetere.

Nominavi deseruisse

  • Est quis reque cetero ad
  • Sea id autem nominavi deseruisse
  • Veniam qualisque definitionem pri id, ea autem feugiat delenit ius, mei at loem affert accumsan
  • Dicat eruditi cu est, te pro dicant pericula conclusionemque
  • Eius postea volumus mei ad

Code is Poetry

The WordPress community


Version Musician Date
4.4 Clifford Brown December 8, 2015
4.5 Coleman Hawkins April 12, 2016
4.6 Pepper Adams August 16, 2016
4.7 Sarah Vaughan December 6, 2016

All that you can embed!

State of the Word 2016


Editor Technical Overview


Benji

Benji

Benji ist ein gemütlicher Kater. Das Gegenteil ist Stivali.

[lgc_column grid=“50″ tablet_grid=“50″ mobile_grid=“100″ last=“false“]Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.[/lgc_column]

Hallo Welt!

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Sie können ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starten Sie mit dem Schreiben!